Tesla bestätigt CCS für das Model 3 in Europa

Tesla bestätigt CCS für das Model 3 in Europa

Der Europastart des Tesla Model 3 steht kurz bevor. Anfang 2019 soll es losgehen und eine wichtige Frage wurde soeben geklärt: Wird das Model 3 den Combined Charging System Standard unterstützen?
Die Antwort: Ja, das Model 3 erhält eine CCS-Buchse!

Was ist das Combined Charging System (CCS)?

Mit dem Combined Charging System 2.0, kurz CCS 2.0, hat die EU einen Standard für öffentliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge eingeführt. Das wichtigste äussere Merkmal dieses Standards ist der verwendete Stecker, der sogenannte Typ 2 Combo.

CCS Typ 2 Combo Stecker und Buchse (CC BY-SA 4.0: Ajzh24)

In seiner aktuellen Version 2.0 kann über diesen Stecker bis zu 350kW elektrische Leistung transportiert werden. In der Praxis gibt es bis dato aber noch keine Fahrzeuge, die eine solch hohe Leistung aufnehmen können.

Was nutzte Tesla bisher in Europa?

Im August 2013 lieferte Tesla das erste europäische Model S in Norwergen aus und eröffnete dort auch zeitgleich seine ersten 6 Superchargers in Europa. Seither hat Tesla sein Ladenetz zügig ausgebaut.

Als Stecker hat sich Tesla für die europäischen Modelle den Mennekes Typ 2 ausgesucht. Ein relativ kompakter Stecker für das Laden mit 3 Phasen an Wechselstrom (AC). Für die Ladung am Supercharger, welcher mit Gleichstrom (DC) erfolgt, haben die Fahrzeuge einen Umschalter an Board, welche zwischen Wechsel- und Gleichstrom umschalten können. Es werden hier für Plus und Minus jeweils 2 Pins zusammengenommen wodurch über den Typ 2 Stecker an den Superchargern mit bis zu 120kW DC geladen werden. Das Verfahren nennt sich DC-Mid.

Übersicht über die Ladeverfahren

Heute hat nun Tesla die Katze aus dem Sack gelassen und verkündet, das Model 3 wird in Europa eine Ladebuchse gemäss CCS Combo 2 Standard erhalten. Für die bestehenden Fahrzeugreihen Model X und S wird es Adapter geben, welche ebenfalls das Laden an einer CCS-Säule ermöglicht.

Was bringt CCS im Model 3

Durch die CCS-Buchse im Model 3 steht dessen zukünftigen Besitzern eine  Ladeinfrastruktur abseits des Supercharger-Netzwerks zur Verfügung. In ganz Europa baut das Joint Venture IONITY, welches aus den europäischen Autobauern BMW, Daimler, Ford und dem Volkswagen Konzern besteht, grade ein leistungsfähiges und rasch wachsendes Schnellladenetz auf.

Bis zu 350kW sollen an CCS-Säulen beziehbar sein, für das Model 3 muss aber mit einer geringeren Laderate gerechnet werden. Zu klein sind die Akkus und zu gering ist die Systemspannung, um eine solch hohe Leistung aufnehmen zu können.

Close Menu